Log in

Assistierter Suizid

1. Oktober 2021 um 19 Uhr im Luthersaal Obertürkheim

„Assistierter Suizid“ – ein Abend zu Selbstbestimmung – Würde – Sorgekultur
mit Dr. med. Zehnle, Dr. med. Laichinger, OKR i.R. Kaufmann und Pfarrer SpaethUnter dem Titel „Selbstbestimmung – Würde – Sorgekultur“ wollen wir an diesem Abend aus der Praxis von zwei Ärztinnen hören und mit ihnen zum Thema Assistierter Suizid ins Gespräch kommen.

Wie gehen wir damit um, wenn jemand sagt, dass er sterben möchte?
Wer das einmal gehört hat – als Freundin oder Freund, als Mutter oder als Vater, als Sohn oder Tochter, als Pfleger*in oder Ärztin oder Arzt, als Pfarrer*in oder Nachbar*in oder Kolleg*in: es trifft die meisten ins Mark. Wenn jemand sagt, dass er sterben möchte, dann ist das ernst zu nehmen.

Aber wie reagieren?
Das Bundesverfassungsgericht hat im vergangenen Jahr von rechtlicher Seite aus eine Vorgabe gemacht: in Deutschland muss ein Gesetz zum assistierten Suizid erlassen werden. In dem Gesetz – das es noch nicht gibt – muss erlaubt werden, dass Menschen anderen Menschen helfen, Ihr Leben zu beenden.

Diese Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts bringt Fragen zu Bewusstsein, die schon vorher da waren:
Wie ist das mit dem Sterben? Wie ist das mit Krankheit? Wie ist das mit Schmerz? Wie ist das mit dem Schrei nach Hilfe? Wie ist das mit dem Wunsch zu leben?

Ein Abend für die großen Themen also. Herzliche Einladung!

Letzte Änderung amMittwoch, 07 Juli 2021 15:48