Log in

Aus der Flüchtlingsarbeit

Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Uhlbacher und Obertürkheimer Familien, die die Weihnachtswünsche von den Bäumen gepflückt haben. Die Geschenkeaktion für die Flüchtlingskinder hat große Freude ausgelöst. Wunderschön verpackte Geschenke trudelten im Pfarramt ein. Alle Wünsche, auch wenn sie noch so schwierig erschienen, konnten erfüllt werden. Es gab für jedes Kind aus der Unterkunft Hafenbahnstraße ein Geschenk und auch für die Kinder der Familien, die schon ausgezogen waren, aber weiterhin regelmäßige Besucher des Willkommensraumes sind.

Gerade in Zeiten des Lockdown haben die Kinder in den Flüchtlingsunterkünften besondere Schwierigkeiten. Wie kann man online Schule machen ohne Wlan oder nur mit schwachem Internet? In den kleinen Zimmern ist kein Platz und schon gar keine Ruhe. Die Kinderbetreuerinnen, die zu den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen des Stadtteilzentrums gehören, geben sich weiterhin sehr viel Mühe, die Kinder zu unterstützen. Sie bieten am Telefon Hausaufgabenbetreuung an. Der muttersprachliche Unterricht darf zurzeit wieder fortgesetzt werden in Kleinstgruppen. Das stärkt die Identität der Kinder und hilft ihnen sich einzulassen auf die fremde Welt in Deutschland.

Das Beratungsangebot montags nachmittags findet weiterhin zwischen 16:00 und 18:30 Uhr trotz des Lockdown im Willkommensraum statt. Es sind immer Unterstützer da aus der Gruppe „Flüchtlinge helfen Flüchtlingen“. Der Bedarf ist groß. Die Suche nach Wohnungen erscheint vielen fast aussichtslos, besonders für Familien mit mehreren Kindern.

Wenn uns wieder ein Hilferuf von den SozialarbeiterInnen aus der Hafenbahnstr. erreicht, ist es sehr erfreulich, wie schnell wir fast jedes Mal Unterstützung finden.

Aber die Gruppe der Aktiven im Freundeskreis ist zusammengeschmolzen. Ganz herzliche Bitte, sich neu oder ruhig noch einmal im Pfarramt zu melden. Eine gelingende Integration hängt entscheidend von den Kontakten zur einheimischen Bevöl­kerung ab. Wer Zeit und Lust hat, über den eigenen Kulturkreis hinaus Erfahrungen zu sammeln, Menschen und deren aufregende Geschichten kennen zu lernen und in Alltagsfragen zu unterstützen, hat die Möglichkeit, im Freundeskreis Flüchtlinge Austausch und Unterstützung zu finden. Eine kurze Nachricht ans Pfarramt genügt! Besonders wichtig ist es mir persönlich, vor meinem Abschied aus Obertürkheim einen aktiven und funktionierenden Freundeskreis zu hinterlassen. Friederike Weltzien

Letzte Änderung amFreitag, 12 Februar 2021 09:01